Freiwillige Feuerwehr Stranzendorf seit 1892
Header
 

  Vorwort

Vorwort

Träxler Martin

Geschätzte  
Besucherinnen und Besucher !!!                                               

Homepage, ein allgemein zeitgemäßes Instrument zur Weitergabe und Gewinnung von Informationen, bietet sie auch unserer Freiwilligen Feuerwehr die Möglichkeit, sich den Ansprüchen einer raschen Mediengesellschaft zu stellen.

Wobei wir neben der dazugehörenden „seichten Nachricht“ besonderen Wert auf hintergründige und wie wir hoffen nachhaltige Auskünfte und Bekanntmachungen legen wollen.

Möglichst aktuelle Einblicke in die Tätigkeiten und Geschehnisse im Umfeld „ihrer“ Feuerwehr sollen dazu beitragen, Kenntnisse über Zweck und Nutzen, Aufgaben und Zielsetzungen aus „erster Hand“ zu erlangen und so das Verständnis für hierfür erforderliche Maßnahmen und Schritte zu fördern.


Aufgabe dieser Internetseite wird es daher sein, Sie über diese stranzendorfer Anlaufstelle in einen Teil jener Bandbreite vieler „kleiner“ Ortsfeuerwehren einzuführen, welche gemeinsam mit den „Großen“ das Bundesweit engste Netz aller bestehenden Hilfsorganisationen bilden.

Kurz skizziert wurde die Freiwillige Feuerwehr Stranzendorf im Jahr 1892 gegründet und ist seit der Gemeindezusammenlegung von 1970 mit den in Niederrußbach und Oberrußbach bestehenden Einrichtungen eine von drei Feuerwehren innerhalb der Gemeinde Russbach.

Jede dieser drei Feuerwehren stellt in Ihrer Katastralgemeinde für sich, in gemeinsamer Zusammenammenarbeit auf die ganze Gemeinde übergreifend den flächendeckenden Garant für ein hohes Maß an Sicherheit im Bereich der örtlichen Feuer und- Gefahrenpolizei.

Die F.F. Stranzendorf selbst ist für rund 300 Haupt- und Nebenwohnsitzer samt jenen Menschen zuständig, die täglich den über 4 Kilometer örtlich reichenden Straßenabschnitt der vom internationalen Durchzugsverkehr stark frequentierten Bundesstraße 19 benützen.

Im unmittelbaren Einsatzbereich befinden sich darüber hinaus mehrere land- und forstwirtschaftliche Betriebe, Großnutztierhaltungen, Gewerbetreibende wie Landschaftspfleger, Einrichtungsmonteur, Frühstückspension, Heurigen, den Ausläufer der Landesstraße1132, mehrere Gemeindestraßen sowie ein erheblicher Teil Waldgebiet und die im Jahr 1733 erbaute Pfarrkirche.

Die „Mannschaft“, welcher auch weibliche Mitglieder angehören, setzt sich aus verschiedenen Berufsgruppen wie Technikern aus Industrie und Gewerbe, Landwirten, Unternehmern, öffentlichen Bediensteten aus Gesundheits- und Rettungswesen, Justiz und Exekutive sowie Heeres- wie Straßenverwaltung, etc., Angestellten und Handwerkern aus Handel, Verwaltung, Kraftfahrzeug und Gütertransportwesen, sowie aus Schülern zusammen.

Mit Feuerwehrhaus, zwei Löschfahrzeugen und mehreren Anhängern wird unter anderem der materielle Teil der für den „Feuerwehrbetrieb“ erforderlichen Infrastruktur gestellt.

Überleitend darf ich nun im Namen der Mitgliederversammlung aufrichtig dazu einladen, die weiter-führenden Seiten wiederkehrend in Ihre Beurteilung des örtlichen Feuerwehrwesens einzubinden verbleibe mit dem Leitspruch der NÖ Feuerwehren

 
mit Gott zu Ehr, dem nächsten zur Wehr
Martin Träxler, Ehrenoberbrandinspektor
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsdienst

 

 

backtop
Freiwillige Feuerwehr Stranzendorf
 A-3702 Stranzendorf, Hauptstraße 43, Tel.: +43/2954/30488
Eigner Franz Träxler Stefan Träxler Martin Breitschopf Mario Schönauer Raphael Diewald Thomas Ebermann Christian Ebermann Gerhard Ebermann Robert Herberholt Andreas Lederer Leopold Haas Raimund Höher Ewald Mayerhofer Franz 2 Ratsch Johann Schneider Martin Schneider Franz III Zimmermann Johann 2 Bisegger Karl Christ Anton Diewald Anton Ebermann Karl Lehner Georg Zimmermann Johann 1 Schretzmayr Karl Schweiger Alfred